Post-mortem Sektionen / Autopsien

Welche Tierarten untersucht Vetscope Pathologie?

Vetscope Pathologie untersucht Säugetiere, Vögel, Reptilien, Amphibien, Fische und Wirbellose bis 10 kg Körpergewicht. Davon ausgenommen sind aus seuchentechnischen Gründen Wiederkäuer, Schweine und Wildtiere.

Was beinhaltet eine postmortale Untersuchung?

Eine Sektion beinhaltet eine makrosopische Beurteilung des Tierkörpers und der Organe sowie, falls zur Diagnosestellung nötig, die histologische Untersuchung von 1-2 Organen/Geweben (ohne ZNS). Die histologische Untersuchung weiterer Organe und des ZNS sind gegen Aufpreis möglich.

Proben für zusätzliche mikrobiologische Untersuchungen werden nach Absprache mit Ihnen an unser Partnerlabor MicroBioS GmbH und weitere qualifizierte Labors in der Schweiz weitergeleitet.

Können sezierte Tiere kremiert werden?

Tierkörper können nach der Sektion an das Krematorium Ihrer Wahl weitergeleitet werden. Bitte klären Sie einen allfälligen Kremationswunsch mit den TierhalterInnen, bevor Sie den Tierkörper an Vetscope Pathologie schicken. Es ist festzuhalten, dass TierhalterInnen ihr Tier im Anschluss an die Sektion nicht mehr anschauen können.